Am Anfang war das Wort …

Wie beginnt man einen Blog?

Vor dieser Frage stehe ich heute. Ja, ich schreibe gerne, sehr gerne sogar. Bisher fehlte es mir jedoch stets an Mut. Der Courage Gedanken öffentlich zu machen.

In meinem stillen Kämmerchen, da schrieb ich sie nieder. Mal wirr und konfus, dann wieder in Reih und Glied geordnet. Höhepunkt bildete mein erster Roman, der bis heute unlektoriert in meiner Schublade dahinvegetiert. Schluss damit!

Hier ist sie, meine Plattform, auf der ich all die Ideen die in meinem Kopf umhergeistern in Worte umsetzen kann und werde. Nicht nur das: Ich möchte mich austauschen, arbeiten, lernen und zu guter Letzt zu der Autorin werden die tief in mir vergraben ist.

Ich brauche eure Hilfe! Ihr da draußen, hört ihr mich?