Buchprojekt: Feuergeist – Hintergrund

NaNoWriMo, und dann …

2014 habe ich erfolgreich am NaNoWriMo teilgenommen und mein erstes Buch mit dem Namen „Das böse Buch“ verfasst. Bis letzte Woche lag das 50 000 Worte umfassende Manuskript unbehelligt auf meinem Computer und wartete darauf, gelesen, redigiert und vielleicht einmal verlegt zu werden.

Inspiration ist alles …

Inspiration dazu „Das böse Buch“ endlich wieder aus der Versenkung auferstehen zu lassen war wie soll es sein ein anderes Buch „Big Magic“ von Elizabeth Gilbert. Dieses besagte Buch nahm mir die Last von den Schultern etwas Bahnbrechendes liefern zu müssen. Der enorme Druck den ich mir selbst auferlegt hatte und der mich immer wieder davor zurückschrecken ließ mein „Werk“ zu überarbeiten ist weg. Jetzt traue ich mich endlich mir offen die Logikbrüche, unreifen Charaktere und örtlichen Ungereimtheiten anzuschauen und mich darum zu kümmern. Und es macht Spaß!

Feuergeist lebt …

Mit meinem Entschluß meinem Buch eine Chance zu geben, habe ich auch seinen Namen geändert: Aus „Das böse Buch“ wurde „Feuergeist“.

Ich weiß nicht wann ich fertig werde und wie die Zukunft von „Feuergeist“ aussieht, doch für den Moment bin ich einfach zufrieden mit dem ersten Schritt den ich getan habe.

Die nächste Zeit werde ich öfters einmal von meinen Fortschritten berichten, bis dahin viel Spaß beim Schreiben …


Wer den NaNoWriMo noch nicht kenne, hier alles Wissenswerte: Offizielle Website des NaNoWriMo

Meine Inspiration findet ihr hier:

Am Anfang war das Wort …

Wie beginnt man einen Blog?

Vor dieser Frage stehe ich heute. Ja, ich schreibe gerne, sehr gerne sogar. Bisher fehlte es mir jedoch stets an Mut. Der Courage Gedanken öffentlich zu machen.

In meinem stillen Kämmerchen, da schrieb ich sie nieder. Mal wirr und konfus, dann wieder in Reih und Glied geordnet. Höhepunkt bildete mein erster Roman, der bis heute unlektoriert in meiner Schublade dahinvegetiert. Schluss damit!

Hier ist sie, meine Plattform, auf der ich all die Ideen die in meinem Kopf umhergeistern in Worte umsetzen kann und werde. Nicht nur das: Ich möchte mich austauschen, arbeiten, lernen und zu guter Letzt zu der Autorin werden die tief in mir vergraben ist.

Ich brauche eure Hilfe! Ihr da draußen, hört ihr mich?